Das sagen unsere Kundinnen!

Ulrike Klink aus Nordrhein-Westfalen /06.06.2011:

Liebe Frau Schnelker,
gerne gebe ich Ihnen ein kurzes Statement für Ihre Homepage.Ich bin sehr  froh, dass ich diese Möglichkeit „Brustkrebsversicherung“ entdeckt und abgeschlossen habe. Dies ging sehr unbürokratisch und ohne Gesundheitsprüfung, trotz familiärer Belastung. Bei meiner Diagnosestellung war es für mich sehr beruhigend über die finanziellen Mittel verfügen zu können um mir privatärztliche Leistungen und auch komplementäre Therapien leisten zu können. Besonders hilfreich war es für mich, als freiberuflich Tätige, mir nun tatsächlich ein Jahr Auszeit für die Genesung leisten zu können. Ich bin mir sicher, dass dies meine Heilung sehr positiv beeinflusst. Ich danke Ihnen für die einfache und komplikationslose Abwicklung der entsprechenden Auszahlungen und ganz besonders für Ihre mitfühlende und herzliche Art.

Alles Liebe
Ulrike Klink

Vertrauen & Genesung
Ulrike Klink
Zertifizierte Simonton-Beraterin (SCC)
Usui Reiki Meisterin, Karmafeld-Therapeutin
Internet: www.wieder-vertrauen.de


Barbara L. /23.02.2017:

Liebe Frau Schnelker,
ich möchte mich sehr herzlich für Ihre Bemühungen in meinem Fall bedanken. Bereits 3 Wochen nach Übermittlung meiner Diagnose erhielt ich Ihre Leistungsentscheidung. Mit dem Regulierungsschreiben wurde zeitgleich die Versicherungsleistung überwiesen. Ich bin beruflich selbständig und konnte am Versicherungsmarkt wegen anderer Vorerkrankungen keine adäquate Einkommensabsicherung für mich bekommen. Als ich vor fünf Jahren auf Ihr Angebot aufmerksam wurde, schloss ich sofort die Brustkrebsversicherung für mich ab, natürlich in der Hoffnung, sie nie zu brauchen. Nun ist es doch anders gekommen. Die Diagnose bremst mich ganz schön aus - und nichts ist mehr, wie es war. Vorsorglich hatte ich damals die Premiumversion für mich gewählt, weil ich ahnte: Wenn es passiert, wird es ernst. Nun bin ich doch erleichtert, für den Fall finanziell etwas vorgesorgt zu haben und froh, dass es Ihr Angebot gibt. Besonders gut getan hat mir auch die freundliche und sehr zugewandte Art, in der Sie meine „Schadenssache“ professionell bearbeitet haben. Dank der „Frauenversicherung“ habe ich jetzt ein kleines Polster, das mir finanziell zu „überleben“ hilft - das ich aber auch nutzen möchte, um mir ein paar therapeutische und kosmetische Extras zu gönnen.

Nochmals vielen, lieben Dank für die gute Betreuung,
Ihre Barbara L.


Marion G. (45) aus Bayern /13.02.2011:

Hallo liebe Frau Schnelker,
lieben Dank, dass Sie mich fragen, wie es mir geht. Ich wollte mich auch schon bei Ihnen bedanken! Ich habe nun meine Chemotherapie erfolgreich beendet und kann auch wieder arbeiten. Ihre Versicherung hat mir aber in der ganzen zeit sehr, sehr viel gefholgen, da ich mich ganz auf mich konzentrieren konnte. Auch war ich über die rasche Auszahlung sehr erfreut. Ihre Versicherung habe ich auch sehr weiterempfohlen. Leider ist es ja so, dass immer mehr Menschen diese Krankheit bekommen. Ich weiss auch keine genaue Ursache dafür. Ich war aus meiner gesamten Familie der erste Fall! Darüber war ich schon sehr geschockt.
Noch mal auf diesem Wege ganz lieben herzlichen Dank!

Ihre Marion G.


Gesendet: Donnerstag, 27. Juni 2013 15:43
An: <>
Betreff: Danke!!!

Liebe Frau Schnelker,
ich möchte erstmal im Namen meiner Familie, insbesondere meiner an Brustkrebs erkrankten Mutter, ein herzliches Danke sagen. Sie haben sich sofort um alle Angelegenheiten gekümmert und schnellstens dafür gesorgt, dass die vereinbarte Leistung ausbezahlt wird. Geld allein macht gewiss nicht glücklich...aber in so einer schweren Zeit keine Geldsorgen haben zu müssen und sich die tollste Perücke und alternative Heilmethoden auswählen zu können, erleichtert in dieser schweren Zeit viele Dinge. Ich als Tochter habe , nachdem meine Tante vor 6 Jahren an Brustkrebs erkrankte, die Versicherung für meine Familie abgeschlossen. Ich muss zugeben, dass wir erst etwas skeptisch waren, da die Versicherung recht unbekannt ist, nunmehr aber mehr als erleichtert und froh sind. Ich hoffe, dass ganz viele Frauen diese Versicherung in Anspruch nehmen werden und die schwere Zeit, welche man durchlebt, dadurch etwas einfacher wird.

Herzliche und dankbare Grüsse
Claudia Loth


Liebe Frau Schnelker,
als ich damals beim Race for the Cure eine Karte mit der Versicherung gelesen und sie dann abgeschlossen habe, habe ich natürlich nicht gedacht, dass ich jemals die Versicherung in Anspruch nehmen müsste. Als Inhaberin einer Modeboutique bin ich selbständig und daher darauf angewiesen, dass ich arbeiten kann. Einige andere Versicherungen konnte ich wegen einer Vorerkrankung am Rücken überhaupt nicht mehr abschliessen. Bei einer Routineuntersuchung wurde dann auf einmal Brustkrebs diagnostiziert, innerhalb von 5 Tagen war ich operiert und muss nun auch noch eine Chemotherapie machen. Die Leistung aus der Brustkrebsversicherung wurde innerhalb von 3 Wochen ausgezahlt und ich bin dafür sehr dankbar, denn mit dem Geld konnte ich mir sofort eine Aushilfe für mein Geschäft einstellen. Ich wäre gar nicht in der Lage, jetzt im Geschäft zu stehen und glaube auch nicht, dass ich das in absehbarer Zeit kann, auch psychisch. So kann ich auch weiterhin mein Geschäft behalten. Das ist auch mein Anker für die Genesung. Ebenfalls werde ich nun alle Möglichkeiten nutzen, um alternativ etwas für meine Genesung zu tun. Ich lasse mich beraten , muss aber nicht überlegen, ob ich es mir leisten kann. Das ist ein gutes Gefühl. Ich würde eigentlich jeder Frau raten, diese Versicherung abzuschließen zumindest in der Basis Version. Man hat so viel um die Ohren und weiß nicht, wo einem der Kopf steht, da ist wenigstens das finanzielle geregelt. Bitte veröffentlichen Sie meinen Brief anonym, ich möchte nicht, dass meine Erkrankung so bekannt wird.

Verena H. (36) aus Hessen ( Namen und Ort geändert)


Ingrid Müller, NRW ( Name geändert ) im August 2013:

Liebe Frau Schnelker,
ich bin Anwältin und 61 Jahre alt. Meine Nichte hatte Brustkrebs und ich habe erfahren, wie schwer die Zeit nach der Diagnose ist. Zum Glück geht es Ihr jetzt wieder gut. Doch die Genesung hat eine Zeit gedauert . Nun habe ich 5 Jahre später auch Brustkrebs bekommen. Meine Berufsunfähigkeitsversicherung war zum 60. Lebensjahr abgelaufen, so dass es keine Leistung mehr gab. Glücklicherweise hatte ich die Brustkrebsversicherung, so dass ich nun mit dem classic Tarif abgesichert war. Jetzt werde ich die nächsten Monate nur Klienten betreuen, die mir wichtig sind und andere ablehnen, wenn ich nach der Therapie eine Pause brauche. Ich möchte mir auch eine Hilfe im Haushalt besorgen. Wenn ich wieder gesund bin – zunächst folgt die Chemotherapie und im Anschluss noch eine Operation, freue ich mich darauf, noch ein paar Jahre in gewohnter Art zu arbeiten. Vielen Dank für die schnelle Hilfe und alles Gute für das Internetportal , ich hoffe, dass noch vielen Frauen geholfen werden kann.

Ingrid Müller


B. Grüber-Koch im Januar 2014:

Sehr geehrte Frau Schnelker,
nachdem meine Schwägerin an Krebs gestorben war, habe ich zufällig die Brustkrebsversicherung entdeckt und \"einfach mal so\" abgeschlossen.
Als ich im August 2013 die Diagonse Brustkrebs bekam,war nicht nur die Angst vor der Krankheit da, sondern auch die Befüchtung als Selbständige die Existenz zur verlieren wenn ich nicht mehr wie gewohnt arbeiten kann. Bei Durchsicht meiner Kontoauszüge fiel mir wieder die Versicherung ein und ich habe mich mit Ihnen in Verbindung gesetzt. Da ich nicht nur den Basicvertrag abgeschlossen hatte, kann ich beruhigt in die Zukunft shen: meine Mitarbeiterin hat ihr Stunden aufgestockt, ich habe eine Putzfrau eingestellt usw. ohne das Geld aus der Versicherung wäre dies nicht möglich gewesen. Ich habe ihre Flyer gerne weitergegeben und kann nur hoffen, das viele Frauen diese Möglichkeit nutzen. Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe

B. Grüber-Koch im Januar 2013


Karin Burschik, Sonntag, 12. Januar 2014:

Liebe Frau Schnelker,
vielen Dank für Ihre guten Wünsche und die Infos. Die Berichte auf Ihrer Feedback-Seite haben mich berührt. Und es gibt mir auch ein gutes Gefühl, durch meinen Beitrag ein bisschen an der Hilfe, die Sie leisten, beteiligt zu sein. Seitdem meine Schwester vor ca. einem Jahr im Alter von 55 Jahren an Krebs gestorben ist, habe ich sehr viel recherchiert und tue nun alles, um gesund zu bleiben. Doch letztendlich hat man das ja nicht in der Hand. Darum beruhigt es mich, dass ich im Fall einer gynäkologischen Krebserkrankung für ein Jahr finanziell versorgt wäre und mir Zeit nehmen könnte für alle schul- und komplementärmedizinischen Maßnahmen, die ich für sinnvoll halte. Ich bin ja selbständig tätig als Yoga- und MBSR-Lehrerin, und wenn ich nicht arbeiten kann, ist schnell "Holland in Not". Seitdem ich die Versicherung habe, habe ich ein paar Sorgen weniger.

Nun wünsche ich Ihnen alles Gute im neuen Jahr und danke Ihnen für den Aufbau der Versicherung.
Mit freundlichen Grüßen Karin Burschik


Marion Schneider, Hamburg im Dezember 2013:

Sehr geehrte Fr. Schnelker,
ich bin Verkäuferin und habe zwei Kinder, die jüngste Tochter ist gerade 15 Monate alt. Mein Mann hat diese Versicherung für mich abgeschlossen, nachdem eine Freundin an Brustkrebs erkrankt war. Nie hätte ich gedacht, dass ich die Versicherung in Anspruch nehmen muss. Nun habe ich auch mit 42 Jahren Brustkrebs bekommen und nach der Chemotherapie habe ich ständig Kreislaufprobleme, so dass ich Angst habe, dass ich die Kleine nicht richtig betreuen kann. Ich habe zum Glück von der Krankenkasse eine Haushaltshilfe bezahlt bekommen, diese kommt aber nur 3 Vormittage. Meine Eltern und Schwiegereltern leben nicht hier, so dass ich keine Hilfe vor Ort habe, mein Mann muss ja ganz normal zur Arbeit und er hat Schichtdienst. Mit den 16.000€, die ich jetzt aus dem Basis Tarif erhalten habe, habe ich zuerst eine regelmäßige Babysitterin bestellt und werde dann auch noch einiges zur Genesung tun, damit ich schnell wieder gesund werde. Ich möchte gerne auch nach der Krankschreibung noch eine Auszeit im job nehmen, vielleicht sogar eine Umschulung machen. Ich bin froh, dass ich diese Versicherung abgeschlossen habe.

Vielen Dank und alles Gute
Ihre Marion Schneider


Anne M., aus K. im Januar 2014:

Liebe Frau Schnelker,
als ich vor ein paar Jahren bei Ihnen die Brustkrebsversicherung abgeschlossen habe, war ich sehr froh, dass ich dies trotz meiner Vorerkrankungen tun konnte. Mit meiner Krankengeschichte hätte ich das nicht erwartet – genauso wenig, wie ich erwartet habe, dass ich nach all den Jahren nun tatsächlich würde darauf zurück greifen müssen. Nun bin ich aber umso erleichterter, dass mir diese finanzielle Unterstützung Möglichkeiten eröffnet, mich meiner Genesung zu widmen, die sonst kaum zu realisieren wären. Dank Ihrer Unterstützung nicht nur beim Abschluss, sondern vor allem bei der Inanspruchnahme der Versicherung verlief die Auszahlung der Versicherungsleistung schnell und reibungslos. Ich kann brustkrebsversicherung.de deshalb nur empfehlen. Sie bietet insbesondere Freiberuflern und Selbständigen eine Möglichkeit, sich auch tatsächlich die Zeit zu nehmen, die man nach einer solchen Diagnose einfach braucht, um an Körper, Geist und Seele zu gesunden. Obwohl ich privat krankenversichert bin, muss ich einige Zuzahlungen bei den Behandlungen leisten, die sich summieren.

Herzliche Grüße
Ihre Anne M. aus K.


Hallo sehr geehrte Frau Schnelker,
ich habe mich sehr über Ihre Rückmeldung und Infos mit den weiteren Prospekten gefreut. Ganz herzlichen Dank. Vor vielen Jahren habe ich diese Versicherung einfach mal so abgeschlossen ohne mich viel daran zu erinnern....und hoppla, jetzt im Sommer, kurz vor meinem 60. Geburtstag wurde ein kleiner Tumor in meiner Brust gefunden und wenige Tage später rausoperiert. Gott sei Dank war eine Chemo nicht nötig un ich kam mit Bestrahlung davon. Es geht mir gut, sehr gut sogar, aber der Schreck war da. Eine ganz große Erleichterung war Ihre wertvolle und ganz und gar unbürokratische Hilfe. Innerhalb von 3 Wochen nach "Schadensmeldung" hatte ich ganz viel Geld auf meinem Konto und konnte mir nun als selbständige Kosmetikerin hin und wieder eine Auszeit und sogar einen kleinen Urlaub gönnen. Sehr, sehr gerne gebe ich Ihre Prospekte an meine Kundinnen und Freundinnen weiter, die auch alle schon davon von mir erfahren haben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und grüße Sie herzlich.
Christiane Ulrich-Rindt
Königstein im Tauus


Jessica M. aus Berlin, 09.01.2017:

Liebe Frau Schnelker,
gerne gebe ich Ihnen eine Rückmeldung zur Auszahlung der Brustkrebsversicherung. Vor ca. 9 Jahren hatte ich in n-tv Ihren Bericht gesehen und mich spontan entschlossen, diese Versicherung abzuschließen. Ich bin Personal Coach und daher selbständig. Es geriet in Vergessenheit. Als ich nun wegen einer anderen Erkrankung in einer Heilanstalt war, stellte ich auch einen Knoten an der Brust fest, der leider bösartig war. Da erinnerte ich mich wieder an die Versicherung, die ich zum Glück all die Jahre behalten hatte. Die Auszahlung erfolgte nach Einreichung der Unterlagen und Ihrer Hilfe innerhalb von einigen Wochen. Das Geld macht mich zwar nicht gesund, hat aber meine Entscheidung sehr erleichtert, ein Sabattical einzulegen und mich komplett auf die Genesung zu konzentrieren. Mit 49 möchte ich aber danach wieder voll einsteigen.

Ebenfalls musste ich 3 Monate nach der eigentlichen OP noch 2 x nachoperiert werden, da sich das Implantat gelöst hatte. Hierfür bekam ich zusätzlich zur Diagnosezahlung jedes Mal noch Krankenhaustagegeld. Ich kann diese Versicherung nur jeder Frau empfehlen, es hilft, zumindest finanziell in diesem Zeitraum keine Sorgen zu haben. Alles andere summiert sich, psychisch familiär, beruflich, da ist es tröstlich, das Thema Geld für diesen Ausnahmezustand ausblenden zu können.

Vielen Dank Frau Schnelker für Ihre kompetente Abwicklung und dass Sie ein solches Produkt im Internet anbieten.
Herzlichst Jessica M.

Wir freuen uns sehr, wenn betroffene Frauen uns ein Feed-Back zur Brustkrebsversicherung per email zusenden!
Vielen herzlichen Dank dafür!